Zwei Eingeklemmte und eine Pfählungsverletzung

Verfasst am .

Anlässlich der Kaderübung PbU lag der Übungsfokus darauf, die Zusammenarbeit und Kommunikation der 'Personenrettung bei Unfällen' (PbU) zwischen der Feuerwehr Worb und dem Rettungsdienst Münsingen anhand dreier Übungsszenarien zu trainieren.

Nach einer kurzen Begrüssung des Übungsleiters, folgte ein halbstündiger Theorieteil des Rettungsdienstes Münsingen. Besprochen wurde die Kommunikation und Zusammenarbeit und das richtige Verhalten bei Unfällen.

Drei Übungsszenarios

Anschliessend folgte das erste Übungsszenario. Eine verunfallte Person war eingeklemmt und klagte über Rückenschmerzen. Sie war ansprechbar und ihr Zustand stabil. Hier lag der Fokus auf einer möglichst schonenden Rettung, um nicht eventuelle Verletzungen zu verschlimmern. 

Eine ähnliche Situation bot das zweite Szenario. Nur war der Patient schwer verletzt und knapp ansprechbar. Der Zustand war noch stabil konnte aber jederzeit kippen. Hier galt es, den Patienten möglichst schnell zu retten um seine Situation nicht zu verschlimmern. 

Im dritten Szenario wurde eine Pfählungsverletzung geübt. Der Patient hatte ein Armierungseisen durch den Oberschenkel gebort. Der Patient verlor viel Blut und musste möglichst schnell behandelt werden. Zum Abschluss wurde die Übung besprochen.

 

Tags: Übung, Personenrettung, Unfall, Szenario, Verkehrsunfall, Arbeitsunfall

Drucken

Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.

Schreibe den ersten Kommentar.

Gib hier deinen Kommentar ein...
Anmelden mit
oder als Gast kommentieren